Die Wilhelmskirche

Die Wilhelmskirche und das dazu gehörige Kloster wurden zwischen 1298 und 1307 für die Wilhelmiten auf Initiative des Ritters Henri de Müllenheim errichtet.

  • Saint Guillaume
    Die Wilhelmskirche © Archives/ Ville de Strasbourg

Die Einfachheit des Gebäudes zeugt vom Ideal der Armut dieses Ordens. Im Jahre 1331 wird Saint-Guillaume zur Gemeinde der Binnenschiffer- und Fischergilden, wie der Anker bezeugt, der die Spitze des Kirchturms ziert.

Ab 1534 wird dort der protestantische Gottesdienst gefeiert. Das dazugehörige Kloster beherbergt von nun an das Internat der Hochschule, heute das Gymnasium Jean Sturm. Die musikalische Tradition wird hier sehr gepflegt.

1895 gründet Eugène Munch einen Kirchenchor, der zur Wiederentdeckung der Musik von Johann Sebastian Bach beiträgt. Dieses Ensemble, dessen Organist Albert Schweitzer ist, erlangt internationale Anerkennung.

An jedem Karfreitag führt die Gemeinde eine bemerkenswerte Passion des deutschen Meisters auf.

 

 

Dazugehörige Vermerke

  • Das Gymnasium Jean Sturm

    Die Hohe Schule wird im Jahre 1538 von Jacques Sturm, dem Beauftragten für die Erziehungspolitik der Stadt Straßburg, gegründet und im ehemaligen Dominikanerkloster eingerichtet.
  • Albert Schweitzer (1875-1965)

    Albert Schweitzer wird im Elsass, in Kayserberg, geboren. Sein Vater ist Pfarrer und Musikliebhaber. Weiterführende Schule in Mühlhausen. Von aussergewöhnlicher Persönlichkeit, entwickelt er seine Tätigkeiten in vier Wirkungsbereichen.

Dazugehörige Rundgänge

  • Protestantisches Straßburg

    Ein Spaziergang mit Fotos, Texten und Karten, der Ihnen den Weg erleichtert. Eine Reise in Zusammenarbeit mit Strasbourg eurométropole et l‘Union des Églises protestantes d’Alsace et de Lorraine. Von 1529...