Der Protestantismus im 20. Jahrhundert

Das Gesetz von der Trennung von Staat und Kirche vom 5. Dezember 1905 garantiert die Religionsfreiheit und gibt ihr einen juristischen Rahmen. Das Gesetz wird von den Protestanten ziemlich gut angenommen.

Es betrifft nicht Elsass-Lothringen, die seit 1871 im Deutschen Reich integriert sind.

Die Protestantische Föderation Frankreichs  FPF) wird 1905 gegründet, um die Mehrzahl der protestantischen Kirchen gegenüber den öffentlichen Stellen zu vertreten. Die Mitgliedskirchen in der Protestantischen Föderation Frankreichs erkennen sich in sechs Grundsätzen wieder:

Der Zusammenschluss der reformierten  Kirchen findet 1938 statt mit der Gründung der Reformierten Kirche Frankreichs (ERF) und der der Vereinigung der evangelischen unabhängigen Freikirchen (EREI), die zur nationalen Vereinigung der protestantischen reformierten, evangelischen Kirchen Frankreichs geworden ist(UNEPREF),

Der Protestantismus umfasst heute eine große Verschiedenheit von Kirchen, die in vier große Familien eingeteilt werden können:

Den Rundgang beginnen

Den Rundgang beginnen