Museum des Protestantismus im Dauphiné

Das Museum des Protestantismus im Dauphiné ist in einem alten Gebäude aus dem 15. Jahrhundert, das im 17. Jahrhundert zur Kirche wurde, untergebracht. Mit der Kirche von Collet de Dèze in Lozère ist es eine der seltenen Kirchen, die nach der Widerrufung nicht abgerissen wurden. Poët-Laval ist ein malerisches mittelalterliches Dorf, eine ehemalige Komturei der Johanniterritter von Jerusalem, die sich im 16. Jahrhundert der Reformation angeschlossen hatten.

Die Geschichte der Reformation im Dauphiné

  • © Musée du protestantisme dauphinois
  • Le Dauphiné à la Révolution
    © Emeline Ferron pour Fondation Bersier
  • © Suzanne Bonnefond
  • Museum und Kirche in Poet-Laval (26) © Haussonville

Das 1961 gegründete Museum versucht, die großen Epochen der Geschichte des Protestantismus im Dauphiné darzustellen, ohne die waldensischen Hausierer zu vergessen, die vom 17. Jahrhundert an die Botschaft des Evangeliums verbreiteten.

Dokumente und Gegenstände ermöglichen es, die Etappen dieser Geschichte zu kennzeichnen :

  • Die Reformation mit Guillaume Farel aus dem Dauphiné, die Einrichtung der ersten Kirchen, die Religionskriege und die Vorschriften des Edikts von Nantes.
  • Eine zweite Etappe nach der Widerrufung mit den Verfolgungen, Isabeau Vincent und dem Prophetismus, die Kirche der ‚Wüste‘.
  • Die Revolution von 1789 leitet eine dritte Epoche ein, die von der Restauration der Kirche und den Erweckungsbewegungen geprägt ist, dann die Suche nach einer geistigen Einheit mit Tommy Fallot und Marc Boegner.
  • Während des zweiten Weltkriegs werden Widerstand und Rettung von Juden bei den Protestanten im Daupiné Wirklichkeit ; und seit 40 Jahren ist die Ökumene für jene ein Anliegen, die eine ’neue Reformation‘ erhoffen.

Eine Sammlung von zeitgenössischen Mosaiken wird in einem Saal des Museums gezeigt : sie schneiden biblische, religiöse oder poetische Themen an.

Neben dem Museum steht eine Bibliothek den französischen oder ausländischen Studenten und Forschern zur Verfügung, die dort nicht nur seltene Werke vorfinden, sondern auch diverse Archive : Gemeinderegister, Familienarchive, Briefwechsel etc…

Jedes Jahr wird einem besonderen Thema eine vorübergehende Ausstellung gewidmet : die Protestanten im Dauphiné während des Zweiten Weltkriegs, die Waldenser, die französische Kirche in London und die sich in Großbritannien befindenden Flüchtlinge, der 400. Jahrestag des Edikts von Nantes, der 900. Jahrestag des Johanniterordens von Jerusalem etc.

Museum des Protestantismus im Dauphiné
Temple du vieux village
F-26160 Le Poët-Laval
Tél : +33 (0) 4 75 46 46 33
Kontakt : mdpd@wanadoo.fr

Museum des Protestantismus im Dauphiné

Le Poët-Laval

Route zu diesem Standort

Autor: Museum des Protestantismus im Dauphiné

Bibliographie

  • Seiten
    • Site du Musée du protestantisme dauphinois | Link

Dazugehörige Vermerke

  • Die Erweckungsbewegungen

    Die Erweckungsbewegungen des 19. Jahrhunderts stehen in engem Zusammenhang mit der Romantik. Sie führen zu einer existentielleren, gefühlsbetonteren‚ erweckten‘ Frömmigkeit gegenüber einem Glauben, der als fade und eingefahren angesehen wird.
  • Tommy Fallot (1844-1904)

    Schon in seiner Jugend war Tommy Fallot darüber erschüttert, wie wenig Interesse der – am Ende des 19. Jahrhunderts sehr zerstrittene – Protestantismus der sozialen Frage entgegenbrachte. Als Pastor wurde...
  • Marc Boegner (1881-1970)

    Marc Boegner, ein Pfarrer mit außergewöhnlichem Charisma, ist eine der großen Persönlichkeiten des zeitgenössischen französischen Protestantismus. Es gelingt ihm, dessen verschiedene Sensibilitäten zusammenzuführen, und er übernimmt sehr früh gewichtige Ämter....
  • Guillaume Farel (1489-1565)

    Farel ist der Reformator der französischen Schweiz und hat besonders in Neuchâtel gewirkt. Er ist Prediger und Organisator sowie Verfasser einer Liturgie in französischer Sprache.
  • Das Edikt von Nantes (1598)

    Dieser Gesetzesakt ist der bedeutendste der Regierung von Henri IV., da er nach 36 Jahren des Bürgerkrieges ein friedliches Zusammenleben von Katholiken und Protestanten ermöglicht.
  • Aufhebung des Edikts von Nantes

    Dieser von Ludwig XIV. beschlossene Widerruf vom 22. Oktober 1685 verursacht eine verstärkte Repression der Protestanten (Verurteilung zum Tod oder zur Galeere, Zwangsbekehrung usw.). Er führt zu einer verstärkten Auswanderung...
  • Die Protestanten während des Zweiten Weltkriegs

    Bei der Niederlage im Juni 1940 entsprach die Haltung der Protestanten der der Mehrheit der Franzosen : man vertraute Marschall Pétain. Der Bruch mit dem Vichy-Regime erfolgte jedoch bereits frühzeitig, ausgelöst...
  • Der Methodismus

  • Sur les pas des Huguenots

    Du Poët-Laval (Drôme) à Bad Karlshafen (Allemagne), en passant par Genève, un itinéraire culturel européen marche sur les traces de l’exil des Huguenots dauphinois, au lendemain de la révocation de...