Home
Mediathek Mediathek Erweiterte Suche Erweiterte Suche
Hilfe Hilfe Museumsshop
THEMEN Glossar Ausstellungen - Entdeckung Ausstellungsraum
Informationen Informationen
FR EN
Zugang für Sehbehinderte
WERKE Besuchsnotizbuch Besuchsnotizbuch Site Map Site Map
Terminkalender
Mediathek
Glossar
Besuchsnotizbuch
Erweiterte Suche
Ausstellungen - Entdeckung
Site Map
Hilfe
Informationen
Home | Ausstellungsraum
Ausstellung
Philipp Melanchthon (1497-1560)
Oktober 2011

Mit der Unterstützung durch die Fondation Bersier organisieren das Institut Protestant de Théologie (IPT) in Paris und die Mission Intérieure de l’EELF für Frankreich eine Ausstellung, die es erlaubt, einen der großen Köpfe der Reformation, der im Schatten Luthers stand, besser kennenzulernen. Die Ausstellung zeigt, wie der Reformator und Humanist Philipp Melanchthon sein ganzes Leben lang versuchte, die konfessionellen und politischen Grenzen zu überwinden, die Europa teilten. Von der Notwendigkeit des Dialogs überzeugt, glaubte Melanchthon, dass Europa den Frieden finden könnte, indem es sich bildete und zu den Quellen der Antike und des Christentums zurückkehrte. Diese Ausstellung wurde inspiriert von der Ausstellung der Europäischen Melanchthon-Akademie in Bretten, die selbst durch einige Tafeln über Melanchthons Interesse an Frankreich bereichert wurde.
 
Entdeckung
La Réforme au XVIe siècle. Parcours guidé d'initiation.
Juli 2002

Ce parcours vous permettra de connaître les principaux événements et personnages des débuts du protestantisme en France.
Vous y rencontrerez le grand réformateur Jean Calvin et des personnages célèbres, comme Henri IV, Ambroise Paré et Clément Marot. Vous suivrez l'essor du protestantisme en France, jusqu'aux guerres de religion, qui bouleversèrent le royaume à la fin du XVIe siècle.
  Die Ausstellung anschauen Die Ausstellung anschauen

 Weitere ausstellung


 
  Den Rundgang machen Den Rundgang machen

Hier finden Sie auch Vorschläge für Museumsbesuche, die vom Redaktionsteam des virtuellen Museums zusammengestellt wurden. Diese Besuche sind von zweierlei Art:
  • Die vorübergehenden Ausstellungen sind naturgemäß zeitlich festgelegt und können das aktuelle Tagesgeschehen widerspiegeln; sie beziehen sich auf künstlerische Veranstaltungen, das feierliche Begehen von Jahrestagen oder Themen von allgemeinem Interesse zu Fragen der Politik, der Theologie, der Ethik etc.

  • Die geführten Rundgänge beziehen sich auf das, was einen gewissen Fortbestand hat, und gehen Themen auf pädagogische Art an. Jeder Besucher kann dort seine Kenntnisse vervollständigen und den Stand der Dinge bei Fragen, die zum Beispiel in den verschiedenen Bereichen des schulischen Lehrplans auftauchen können, ermitteln.
Das Team wünscht Ihnen erfolgreiche Besuche.
 
 © Virtuelles Museum des französischen Protestantismus