Home
Mediathek Mediathek Erweiterte Suche Erweiterte Suche
Hilfe Hilfe Museumsshop
THEMEN Glossar Ausstellungen - Entdeckung Ausstellungsraum
Informationen Informationen
FR EN
Zugang für Sehbehinderte
WERKE Besuchsnotizbuch Besuchsnotizbuch Site Map Site Map
Terminkalender
Mediathek
Glossar
Besuchsnotizbuch
Erweiterte Suche
Ausstellungen - Entdeckung
Site Map
Hilfe
Informationen
Home | Jahrhunderte
Jahrhunderte
Zoom
Calvin nimmt Abschied vom Genfer Bürgermeister
16. Jahrhundert   übersetzung der Artikel in Arbeit

Der Protestantismus ist im 16. Jahrhundert als eine gegen die religiöse Macht der römisch-katholischen Kirche gerichtete Protestbewegung entstanden. Diese reformerische Bewegung hat sich in verschiedenen Ländern durchgesetzt, wurde jedoch in anderen gewaltsam unterdrückt. Am Ende des 16. Jahrhunderts - und nach mitunter gewalttägigen Auseinandersetzungen - ist die religiöse Karte Europas für die kommenden Jahrhunderte festgeschrieben.


Zu Beginn des 16. Jahrhunderts Zu Beginn des 16. Jahrhunderts Die Kirchenreformen in Europa Die Kirchenreformen in Europa  
Die Reformation in Frankreich Die Reformation in Frankreich Die Protestanten in Kunst und Literatur Die Protestanten in Kunst und Literatur  
Grosse  Persönlichkeiten Grosse Persönlichkeiten Ein neues Verhältnis zu Gott Ein neues Verhältnis zu Gott  

17. Jahrhundert   übersetzung der Artikel in Arbeit

Im 17. Jahrhundert beweisen die Protestanten, die unter der Regelung des Edikts von Nantes leben, in theologischer und intellektueller Hinsicht Vitalität. Aber Louis XIII nimmt ihnen nach dem Frieden von Alès ihre befestigten Plätze. Louis XIV beschneidet langsam ihre religiösen Freiheiten, dann setzt er die Armee ein, um ihre Bekehrung zum Katholizismus zu erreichen. Mit der Widerrufung des Edikts von Nantes 1685 wird der Protestantismus in Frankreich verboten.


Die Zeit des Edikts von Nantes Die Zeit des Edikts von Nantes Die Widerrufung des Edikts von Nantes Die Widerrufung des Edikts von Nantes  
Das Elsass und das Gebiet von Montbéliard Das Elsass und das Gebiet von Montbéliard Die Protestanten in Kunst und Literatur Die Protestanten in Kunst und Literatur  
Die protestantische Gemeinschaft Die protestantische Gemeinschaft Die reformierten Kirchen Die reformierten Kirchen  
Bedeutende Persönlichkeiten Bedeutende Persönlichkeiten      
Zoom
Ludwig XIV. unterzeichnet in Fontainebleau die Aufhebung des Edikts von Nantes

Zoom
Gefangene Hugenottinnen am Turm der Beständigkeit (Tour de Constance)
18. Jahrhundert   übersetzung der Artikel in Arbeit

Obwohl ihre Religion verboten wurde, versuchen die Protestanten, die nicht in die Länder des Refuge ausgeflüchtet sind, ihren reformierten Glauben zu bewahren. Dieser Verstoß gegen die königlichen Edikte geht mit dem Kamisardenkrieg in Gewalt über.
Die Verfolgung lässt zum Ende des Jahrhunderts nach und die Protestanten spielen nach Anerkennung durch das Toleranzedikt eine Rolle in der Revolutionszeit.


Der Aufstand der Kamisarden Der Aufstand der Kamisarden Die Zeit der « mutigen Wüste » Die Zeit der « mutigen Wüste »  
Die Tolerierung des Glaubenslebens in der „ Wüste“ Die Tolerierung des Glaubenslebens in der „ Wüste“ Die Revolution und die Protestanten Die Revolution und die Protestanten  
Das Elsass und Montbéliard Das Elsass und Montbéliard Das Refuge Das Refuge  
Die Religion der  « Wüste » Die Religion der « Wüste » Porträts Porträts  

19. Jahrhundert   übersetzung der Artikel in Arbeit

Le XIXe siècle est, pour le protestantisme français, celui d'un intense « Renouveau » dans tous les domaines : effervescence intellectuelle et confrontations théologiques, dynamisme dans les secteurs de la vie civile et sociale.


Die protestantische Gemeinschaft Die protestantische Gemeinschaft Die theologischen Debatten Die theologischen Debatten  
Die Protestanten im öffentlichen Leben Die Protestanten im öffentlichen Leben Handlungsbereiche Handlungsbereiche  
Die Protestanten und das Wirtschaftsleben Die Protestanten und das Wirtschaftsleben Die Vielfalt des europäischen Protestantismus Die Vielfalt des europäischen Protestantismus  
Porträts Porträts      
Zoom
Ary Scheffer, François Guizot (1787-1874)

Zoom
Pastor Marc Boegner
20. Jahrhundert   übersetzung der Artikel in Arbeit

Das 20. Jahrhundert ist von einer immer stärkeren Säkularisierung geprägt. Der zunehmende wissenschaftliche und technische Fortschritt auf allen Gebieten, die Veränderungen der politischen Landschaften, die Ausweitung der Handelsbeziehungen, die vielfältigen gesellschaftlichen Wechselwirkungen machen es zu einem Jahrhundert, in dem Verantwortung „ohne Illusion“ ausgeübt wird.
Von zwei Weltkriegen, von Unabhängigkeitskriegen gegen Kolonialmächte, dem kalten Krieg, dem Fall der Berliner Mauer und des Untergang des Kommunismus gezeichnet, erlebte das 20. Jahrhundert die Entwicklung einer bemerkenswerten ökumenischen Arbeit, deren Meilensteine die Schaffung des Weltkirchenrats unde das Zweite Vatikanische Konzil sind.


Die Protestanten im öffentlichen Leben Die Protestanten im öffentlichen Leben Der Protestantismus und die Debatten des 20. Jahrhunderts Der Protestantismus und die Debatten des 20. Jahrhunderts  
Die Theologie im 20. Jahrhundert Die Theologie im 20. Jahrhundert Die Protestanten in Kunst und Literatur Die Protestanten in Kunst und Literatur  
Porträts Porträts      
 © Virtuelles Museum des französischen Protestantismus